Große Ereignisse werfen ihre Schatten unter die Augen

16.7.
Endlich Sonne. Es ist schon fatal, wenn die schönste Zeit des Jahres mit Dauerregen und wenig sommerlichen 12 Grad direkt und ohne Umwege in die Depression mit anschließendem Freitod führen. Glücklicherweise hatte der Wettergott ein Einsehen und verhinderte das private Massensterben. 30 Grad im Schatten! Und nun?
In diesen Tagen vom Tod zu reden, scheint vielen Menschen bestimmt pietätslos. Besonders nach den schrecklichen Ereignissen von Nizza. Aber offensichtlich muss sich die allgemeine unschuldige Menschheit daran gewöhnen, dass Terror und Leid genauso zum Alltag gehören, wie der Blick auf die Wetterkarte oder die Ergebnisse der Fußball-Bundesliga.
Im Moment sind die meisten Menschen noch betroffen und fassungslos, wenn sie sehen, wie einige Arschlöcher einen Krieg auslösen, der nur dazu führen kann, dass Wut und Ohnmacht unter uns geschürt werden. Oder dass wir gleichgültig werden, beim Lesen der Nachrichten, während wir morgens genüsslich auf unserem Marmeladenbrot kauen.
Es darf bei aller Nähe nicht vergessen werden, dass es immer nur Einzelne sind, die im Namen irgendeines Gottes für Trauer und Elend sorgen. Sollten die Taten der wenigen Täter bestimmten Bevölkerungsgruppen zugeordnet werden, dann ist der totale Krieg nicht mehr weit, und die Terroristen haben ihr primäres Ziel erreichen.
Zu versuchen sachlich zu bleiben und die Dinge politisch korrekt einzuordnen, ist die große Kunst des realen Denkens in diesen Tagen. Es gibt humanitäre Werte, die uns als Menschen wertvoll machen. Die müssen wir bewahren - jeder Einzelne von uns, mit seinem großen Päckchen an persönlicher Verantwortung.
Wir sind das Volk!
Danke Marina V. für das großartiges Konzert am letzten Mittwoch.
Es sind eben die kleinen Dinge, die Freude im Leben bereiten.
Sorgen wir für uns, dann sorgen wir für den Frieden in der Welt.

Wir öffnen heute wieder um 18 Uhr. „Lasst uns zusammen halten. Es ist nie zu spät ...“ (U.Lindenberg)


Sensation: Portugal Europameister 2016!

Klickt aufs Bild für mehr Informationen

11.07.
Wenn man ganz ungerecht wäre, würde man sagen, die Fußball-EM war eine Anhäufung von Langeweile und folgerichtig hat auch die Mannschaft gewonnen, die einen unattraktiven, weil nur taktisch geprägten Fußball geboten hat.
Gähn...
So einfach ist es aber nicht. Portugal hat den Titel deshalb verdient, weil weder die Franzosen, die Waliser noch irgendeine andere der Mannschaften in der Lage waren, das aufopferungsvoll kämpfende portugiesische Bollwerk zu überwinden. Ganz sicher war dieses Endspiel der EM 2016 nicht hochklassig, und immer wieder haben sich die Zuschauer im spärlich besetzten Horizont gefragt, wie es sein konnte, dass Deutschland gegen so eine hilflos wirkende französische Mannschaft verloren hat.
Mein Eindruck, die Fußballwelt ist enger zusammengerückt und das Niveau der Spitzenmannschaften ist im Gegensatz zur Weiterentwicklung der ehemals kleinen Fußballnationen proportional stärker gesunken.
Es könnten auch Malta oder Lichtenstein gegen Frankreich, Italien oder Spanien spielen, ohne dass eine eindeutige Prognose möglich wäre.
So haben sich die Portugiesen den EM-Titel redlich verdient und wir gratulieren gern. Ronaldo hat nun seine Titelsammlung (im Gegensatz zu Argentiniens Messi) komplettiert und darf sich endlich auf den Ruhestand vorbereiten.
Insgesamt bleibt weiter festzustellen, dass die Zuschauerresonanz stark nachgelassen hat. Eigentlich war es nur zum Italien-Spiel der Deutschen richtig voll im Laden. Die schlechten Anstoßzeiten und die aufgeblähte Turnier-Mittelmäßigkeit haben ihren ungewollten Zweck erreicht. Danke, liebe UEFA!
Das nächste große Sportereignis steht auch schon ins Haus: Die Olympischen Spiele in Rio beginnen am  5.8.16.  Bis dahin bleiben die Glotzen aus!

Ruhe ist heute auch im Laden. Wir sind morgen wieder für Euch da.
Für das Konzert am Mittwoch gibt es noch ein paar Restkarten. Jetzt zugreifen!


Läbbe geht weiter, sagt wer?

Gestern Abend in Frankreich - leergefegte Strände!

08.07.
Was für eine Nacht? Da komme ich morgens gegen 3.00 Uhr nach dem Abend der „Schmach“ physisch und psychisch angeschlagen nach Hause, um gleich in der bereits im Kasten liegenden Zeitung lesen zu dürfen, wie das Dilemma des Ausscheidens zustande gekommen ist. Gesehen habe ich von dem Spiel ja nicht wirklich viel.
Als unglücklich bezeichnet der Weserkurier die Aktion von Schweini, der ähnlich Boateng (im Italien-Spiel) mit einer Handabwehr im Strafraum die Niederlage eingeleitet hat. Ich bezeichne das als dämlich und rate den beiden „Antihelden“, es demnächst mit einer Karriere in der Handball-Nationalmannschaft zu versuchen. Warum fuchteln gestandene Fußballprofis ewig und ohne Not in der Luft herum? Doch nur, um sich empfehlen zu können – für das Spiel ohne Füße unterm Hallendach? Oder, um anzuzeigen, dass sie ihre Gegenspieler nicht am Trikot festhalten? Hätten sie das man lieber gemacht!
Aber ist eigentlich auch alles Wurscht. Draußen schein (manchmal) die Sonne und es sind Ferien. Heißt, Läbbe geht weiter.
Deutschland hat insgesamt gut gespielt in diesem Halbfinale, nur die Franzosen waren einen Tick besser und spielen nun im Finale gegen Portugal. Dort wird es vor allem darauf ankommen CR7 auszuschalten. Der mit allen Wassern gewaschene Superstar der Portugiesen wird das Endspiel gewinnen oder aber auch verlieren. Je nach Form, Lust und Laune. So zumindest meine bescheidene Prognose im Vorfeld des Endspiels.

Als Anreiz für einen spannenden Endspiel-Abend verlosen wir am Sonntag vor Ort 2x2 Karten (Wert, je 20 €) für das großartige Konzert von Marina V am kommenden Mittwoch, den 13.07., 20 Uhr im Keller des Horizonts.
Gewinnen kann, wer das richtige Endspiel-Ergebnis voraussagt (nach Verlängerung, o. Elfmeterschießen) und ein klein wenig Glück bei Mehrfachgleichstand in der Auslosung hat.

 
Weil heute aber erst Freitag ist und morgen demnach Samstag, müsst Ihr Euch noch ein klein wenig gedulden, bevor Ihr Euer ganz kleines Glück strapazieren könnt. Wir öffnen 18 Uhr und freuen uns auf fesche Abende ohne Fußball.
Geht auch, wie ich aus „Handarbeitskreisen“ örtlicher Hausfrauenvereine gehört habe!


Deutschland vs. Frankreich

Es wird hart gegen Frankreich. Ein Sieg muss her, um am Sonntag Portugals Fußballer in die engen Gassen Lissabons zurück drängen zu dürfen!

07.07.
Der Kampf der Giganten beginnt heute Abend um 21.00 Uhr. Alle, die es nicht mehr rechtzeitig ins Stade de France schaffen, dürfen gern im Horizont um einen der begehrten Stammsitzplätze kämpfen.
Nach Italien, ist Frankreich der nächste fette Brocken für den deutschen Weltmeister. Mit dezimiertem Personal (Hummels gesperrt und einige andere verletzt), gilt es auch gegen den Heimvorteil der Franzosen anzukämpfen.
Wie das geht wissen Löws Auserwählte, haben sie doch vor zwei Jahren in genau so einem Halbfinale Gastgeber Brasilien ins sportliche Nirwana befördert. Dieses Jahrtausendergebnis von 7:1 ist zwar kaum zu toppen, sollte aber für heute Motivation genug bedeuten.
In Anbetracht der historischen Erfahrungen, verzichte ich heute auf das Angebot: Für jedes Tor einen Schnaps. Verspreche Euch aber trotzdem einen kleinen kostenfreien Drink. Egal wie die Partie am Ende ausgeht!
Der erste Finalist steht seit gestern Abend fest. Portugal hat Wales erwartungsgemäß aus dem Turnier geschossen. Zwei gescheite Ideen von Superstar Ronaldo haben ausgereicht, um ein wenig spektakuläres Spiel zu entscheiden.
Deutschland gegen Portugal oder Frankreich gegen Portugal? Der Antwort auf die ganz große Frage dieses Tages gehen wir ab 18.00 Uhr nach.
Zur Einstimmung zeigen wir noch ein klein wenig Leichtathletik-EM. Bei der Challenge in Amsterdam kämpfen heute deutsche Athleten um Gold im Kugelstoßen (F), Weitsprung (F) und im Speerwerfen(M). Aussichtsreich besetzt sind auch die 200m der Frauen.


Ab heute montags geschlossen

Denkt daran: Nächste Woche gibt es wieder geile Mugge im Horizont-Keller!

04.07.
Tapfer gewehrt und gescheitert. Die Franzosen haben den Eisländern vorgeführt wie moderner  Fußball letztendlich aussieht. Da nützen die ganzen „Huuuhs“ auch nichts mehr. Was gegen die schwachen Engländer noch funktionierte, nämlich den unbedingten Wikinger-Siegeswillen in die Waagschale zu werfen, verhinderten die Franzosen mit zwei schnellen Toren.
Als die Moral gebrochen war, entwickelte sich ein kurzweiliges Fußballspiel mit Feststimmungscharakter. Anders als im Krimi zwischen Italien und Deutschland, konnten sich die Akteure voller Freude ihrem Hobby widmen. Am Ende gab es keine Enttäuschten. Die Isländer haben mehr erreicht, als im Vorfeld zu vermuten war, die Franzosen konnten sich schonen.
Nun wartet am Donnerstag das nächste Endspiel auf uns.
Frankreich gegen Deutschland, eine endspielwürdige Ansetzung, die beiden Mannschaften und uns alles abverlangen wird. Ich vermute, dass der Sieger des Spiels auch großer Favorit auf den EM-Titel sein wird.
In der zweiten Ansetzung (Mittwoch, 21.00 Uhr live bei uns) treffen mit Portugal und Wales zwei Außenseiter aufeinander. Die Waliser wachsen gerade über sich hinaus, während die Portugiesen taktisch orientierten Antifußball bieten. Mal schauen, wer sich ins Finale spielt.

Mangels Frequenz schließen wir ab heute jeweils Montag den Laden.
Unsere kleine Montagssommerpause endet dann mit dem Beginn der Bundesligasaison Ende August. Wir hoffen auf Euer Verständnis.
Klar, ausgerechnet ab heute wolltet Ihr montags immer Bier trinken. Ich weiß, ich weiß ...



Genitalien ins Halbfinale

03.07.
Der Fluch ist gebannt. Italien ist besiegt. Zu welchem Preis, weiß jeder, der das Spiel gesehen hat.
Deutschland war überlegen, hatte mehr Ballkontakte und auch mehr Chancen.
Italien verteidigte tief und war gefährlich bei Kontern. Eben typisch italienisch. Özil belohnte das Geduldsspiel des Teams mit dem verdienten 1:0, nach klasse Vorarbeit von Gomez und Hector. Der Jubel brandete ungehemmt los. Die Leute im prallgefüllten Horizont tanzten und umarmten sich. Doch Italien schlug mit Hilfe von Pannen-Boateng zurück, der einen Kopfball in bester Handballmanier abwehrte. Der anschließende Elfmeter saß und der Stachel der Trauer bohrte sich tief in die stolze deutsche Brust.
Verlängerung ohne Tor. Elfmeterschießen.
Was da passierte, war kaum zu glaube. Reihenweise verballerten die Hochbezahlten. Chance um Chance wurde vertan. Hüben wie drüben. Wahnsinn, als Schweinsteiger den Matchball in die Wolken jagte, Özil zuvor den Pfosten tuschierte und Müller wie ein C-Jugendlicher der Mädchenabteilung Lohne-Dinklages durch den Strafraum hüpfte. Zum Glück hatten die Italiener Erbarmen. Sie scheiterten ebenso kläglich. Die Schüßchen der Azzurri reichten nicht einmal, um Neuer zum Helden des Abends zu küren. Er brauchte nur Präsenz zu zeigen und die braunen Ködel füllten die kurzen blauen Hosen. Helden wurden andere. Die jungen Wilden im deutschen Team, die die Nerven behielten – und auch Boateng, der seinen Elfer sicher verwandelte. Die Erleichterung nach dem Siegesschuss war riesig und die Party danach war es auch. Die Fans haben uns den Laden leer „gesoffen“. Europameisterlich. Nun hoffen wir auf ein großes Halbfinal-Spiel am Donnerstag.

Der Gegner wird am heutigen Abend live im Horizont ermittelt. Frankreich spielt gegen Island. Volle Hütte und geile Stimmung. Wir freuen uns darauf.

Ab morgen bleibt der Horizont bis einschließlich 22.8., jeweils am Montag geschlossen. Ruhetag in einer hoffentlich sommerlichen Pause!


Deutschland vs. Italien

Wird heute im Horizont verlost.

02.07.
Wales schlägt den Geheimfavoriten Belgien ziemlich locker. Den belgischen Stars fiel einfach nichts ein, sie spielten einfalls- und mutlos. Anders dagegen die Waliser, die ähnlich wie die Isländer, kompakt und mannhaft in Richtung gegnerisches Tor anliefen. Ohne großen Schnickschnack und Schöngespiele im Mittelfeld. Waliser und Isländer haben gezeigt, dass der Satz „Fußball ist ein einfaches Spiel“, mehr denn je seine Berechtigung hat. Wales trifft nun im Halbfinale auf Portugal, und wenn es einen Fußballgott gibt, dann sorgt der dafür, dass die Antifußballer aus Portugal endlich nach Hause geschickt werden. Es ist doch unfassbar, dass eine Mannschaft ohne einen einzigen realen Sieg es bis ins Halbfinale eines großen Turniers schafft.

Wir schauen aber auf den heutigen Abend. Deutschland gegen Italien lässt uns träumen, nicht nur von Sonne, Pizza und Urlaubsfeeling. Es ist ein Spiel der Großen in einem Metier, das ständig auf der Suche nach Legenden und Helden ist. Italiens Nationalelf wird als eine Elf der Namenlosen beschrieben. Erstmals geht ein italienischer Trainer eigene Wege und verzichtet, bis auf wenige Ausnahmen, auf die ganz großen Stars. Deutschland ist der amtierende Weltmeister und will es Frankreich und Spanien nachmachen, die nach dem WM-Titel auch den EM-Triumph feiern konnten. Italien und Deutschland sind die wohl stärksten Teams dieser Euro, und treffen – so die Meinung der Öffentlichkeit – viel zu früh aufeinander.
Weil dieses Spiel so etwas wie ein vorgezogenes Endspiel ist, verlosen wir heute den offiziellen EM-Ball an einen der Zuschauer im Horizont. Zu jedem verzehrten Getränk gibt es ein Los geschenkt. Wer Glück hat, darf am Ende vielleicht nicht nur den Einzug der Deutschen ins Halbfinale bejubeln!
Dass wir Italien schlagen, ist doch wohl Ehrensache, denn schließlich gilt es die Statistik der Vergangenheit zu besiegen. Wir werden also Historisches erleben, wenn es einer heimischen Nationalelf erstmals gelingt, eine italienische Mannschaft während eines großen Championats zu besiegen. Anpfiff der Partie 21.00 Uhr, geöffnet haben wir bereits um 18.00 Uhr.
Packen wir´s!


30.06.
Der Bundesligaspielplan ist raus, und fest steht: Werder Bremen muss zum Auftakt bei Bayern München antreten. Garantiert ist auch, dass wir dieses Spiel live im Horizont zeigen, unabhängig von den Verhandlungen um die Sky-Rechte und die damit verbundenen neuen Verträge. Bekanntlich wird das Auftaktspiel ja live in der ARD gezeigt.
Bis es so weit ist, suchen wir noch den Europameister 2016. Heute starten die Viertelfinalpartien. Täglich 21.00 Uhr geben sich die verbliebenen acht Konkurrenten im bunten Mix die Kante. Zum Auftakt trifft heute Abend Portugal auf Polen.
Für mich klarer Favorit die Mannen um Ronaldo, die bisher taktisch perfekt auf die jeweiligen Gegner reagierten und ein klein wenig an das Minimalistenspiel der Italiener zu ihren besten Zeiten erinnern. Keiner traut den Portugiesen wirklich Großes zu. Vielleicht liegt genau darin die Chance, sich am Ende schadlos zu halten.
Deutschland muss übermorgen gegen Italien beweisen, dass die Mannschaft mit wahren Champions bestückt ist. Ein Sieg wäre der erste Sieg in der Ära großer Turniere. Bisher hatten die Italiener immer die Nase vorn. Zuletzt 2012  beim EM-Halbfinale mit 4:1!  Zweifelsohne sind die beiden Konkurrenten die im Moment reifsten Teams im Turnier. Von einem vorgezogenen Endspiel zu sprechen, ist deswegen nicht ganz falsch.
Der Sieger des Spiels darf sich später im Halbfinale mit Gastgeber Frankreich oder Überraschungsmannschaft Island auseinandersetzen. Und dann wartet im Finale vielleicht Portugal?
Wir öffnen heute wie gehabt um 18 Uhr und freuen uns auf einen spannenden Abend.

Nicht vergessen: Am 13.07. ein geiles Konzert im horizont- Keller. Marina V auf Welttournee`


Exit

3:0 in der Panik-Arena. Deutschlands Fußballer geilophantastisch.

28.08.
Die Europameisterschaften in ihrem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf ...
Nur zwei ganz große Idole unserer Jugend haben fertig: Schimanski und Spencer Plattfuß sind von uns gegangen. Wir verneigen uns! Wenn Jimmy und Bud sterben müssen, eigentlich unvorstellbar, müssen wir es wohl auch irgendwann. Das ist der endgültige Beweis.
Ein anderes Idol, nämlich der kleine Udo aus Gronau in Westfalen, hat am Sonntag in Leipzig wieder die ganz große Show abgeliefert. Drei Stunden ist der Kerl die Bühne rauf und runter geflippt. Während ich kaum noch stehen konnte, sang Lindenberg „Nimm dir das Leben, lasse es nie mehr los, denn du hast das eine, das eine Leben bloß.“
Wir recht er doch hat. Die Dinge nicht so schwer zu nehmen, den Tag bewusst zu genießen, sich auch an kleinen Begegnungen zu erfreuen, ist die Botschaft der Zeit. Was wir an Erinnerungen haben, kann uns keiner mehr nehmen.
Wir dürfen uns nicht selbst blockieren, dann gelingt es auch mehr Toleranz unseren Mitmenschen und der Natur gegenüber zu entwickeln.
Und das entlastet ungemein, enthebt es uns doch der Pflicht, sich über alles und nichts aufzuregen oder sich unnötig Gedanken zu machen. Es gibt noch so viel zu sehen und zu bestaunen. Beeinflussen wir, wie wir unseren Blick fokussieren. Auch ein milder Sommerregen bei einer Tasse Kaffee kann schön sein, obwohl wir eigentlich vorhatten, uns an den Strand zu legen.

Zurück zum Fußball. Abgeschwoft in philosophische Betrachtungen, darf nun festgestellt werden: Das Achtelfinale ist komplett, und Deutschland ist noch dabei. Nächster Gegner ist am kommenden Samstag Italien (Oh Sole Mio.).
Die Italiener haben Titelverteidiger Spanien einigermaßen souverän eliminiert.
Ganz großen Sport bieten zweifelsohne die Isländer, deren symphatische Mannschaft mit geballter Manneskraft den Großen das Fürchten lehrt. Jetzt mussten die schwachen Engländer dran glauben. Viv la France: Hoffentlich hat der Gastgeber einen Plan, denn die müssen jetzt eine Karton Blamage gegen das Eisvolk verhindern, wollen sie noch weiter vom Titel träumen. Urplötzlich sind auch Portugal und Belgien wieder ganz große Anwärter auf einen Finalplatz am 10 Juli.
Über das und vieles andere reden wir heute Abend ab 18 Uhr im Horizont.
Dann arbeiten wir auch den starken Auftritt unserer Kutterpulljungs in Kiel (Platz 7 vor dem wetterbedingten Abbruch der Regatta) auf. Ich freu mich drauf!


Heute beginnen die EM-Achtelfinales

25.06.
Heute geht die Europameisterschaft in Frankreich erst so richtig los. Das, zugegeben, teilweise sehr sehenswerte Vorgeplänkel ist endlich vorbei. Und es zeichnen sich Überraschungen ab. Nicht wenige Experten trauen den Kroaten zu (wenn sie denn heute Portugal besiegen, 21.00 Uhr live bei uns), dass ihnen der ganz große Wurf gelingen könnte. Der Weg scheint dann frei, weil sich die namentlich Großen auf der anderen Seite des Tableaus gegenseitig eliminieren.
Das erste wirkliche Hammerspiel der EM findet am Montag statt, wenn sich 18.00 Uhr Italien und Spanien viel zu früh ihr Duell liefern.
Für Deutschland dürfte die Hürde Slowakei locker zu nehmen sein, knüpft das Team auch nur annähernd an die Leistung gegen Nordirland an. Klar, sagen viele, die Chancenverwertung ist ein Riesenmanko. Angesichts der klasse Stürmer dürfte der Knoten aber garantiert noch platzen. Müller, Götze, Gomez, die werden ihre Buden machen. Warum nicht schon am Sonntag? Keine guten Aussichten also für die kampfstarke slowakische Mannschaft, die mit dem Erreichen des Achtelfinales ihr EM-Ziel bereits erreicht hat. Die Deutschen dürften außerdem gewarnt sein, haben sie das Vorbereitungsspiel gegen den gleichen Gegner mit 1:3 verloren.
Ein Blick voraus wirft dicke Schatten, muss Deutschland dann im Falle eines Sieges gegen Spanien oder Italien ran. Gelingt da der Sieg, wartet im Halbfinale der nächste fette Brocken: wahrscheinlich Gastgeber Frankreich, wenn es den Bleus gelingt die Engländer zu schlagen.
Wir freuen uns heute auf einen wunderbaren EM-Tag, der im Horizont  bereits um 14.30 Uhr beginnt.
Folgende Spiele zeigen wir live in den nächsten beiden Tagen.

Samstag: 15.00 Uhr, Polen – Schweiz; 18.00 Uhr, Wales  -Nordirland; 21.00 Uhr, Portugal – Kroatien Sonntag: 15.00 Uhr, Frankreich – Irland, 18.00 Uhr, Deutschland – Slowakei; 21.00 Uhr, Ungarn - Belgien

Hinweis: Bei unserem Tippespiel zählen in der K.O.-Runde die Ergebnisse nach der Verlängerung, unabhhängig vom Ausgang des nachfolgenden Elfmeterschießens oder dem Stand nach 90 min!
Beispiel: Tipp beim Spiel Italien - Spanien 2:1.
Stand nach 90 min. 1:1, Stand nach 120 min 2:1, bedeuten 4 Punkte für den Italien-Tipper.
Tipp: 1:1. Stand nach 90 min 0:0, Stand nach 120 min 1:1, Spanien gewinnt im Elfmeterschießen mit 5:4, 4 Punkte für alle 1:1-Tipper.
Diejenigen, die 2:1 für Spanien getippt haben gehen leer aus!
Kapiert?


Deutschland - Nordirland ab 18 Uhr

Heute volles Fußball-EM-Programm

21.06.
Deutschland darf sich getrost steigern, um endlich die Herzen der Fußballfans zu erobern. Im Moment ist die Stimmung noch etwas gedämpft. Tore müssen her, das weiß auch Thomas Müller, der seiner Form noch erheblich hinterherhinkt. Wir wissen aber, dass das Nationalteam eine Turniermannschaft ist und noch nie „einfach so“ durch die Vorrunde marschiert ist. Nordirland ist ein harter Brocken, fast so etwas wie ein Angstgegner.
Eine erhebliche Portion Kampfkraft ist nötig, um den Gruppensieg zu sichern. Im Fall der Fälle, dass die Polen sehr hoch gegen die Ukraine gewinnen und  Deutschland nur Gruppenzweiter wird, heißt der Achtelfinalgegner Schweiz. Die Eidgenossen sind ein selbsternannter Titelaspirant, aber vielleicht genau deshalb nicht unbedingt die gefährlichste Sphinx des Turniers. Bellende Hunde beißen nicht. Gegen Frankreich hatten die Schweizer nicht eine einzige richtige Torchance. Was soll´s also?
Wir öffnen heute Euer EM-Studio schon ab 17.00 Uhr. Rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze.
Bei Deutschland-Sieg gibt es einen Jägermeister/ Kümmerling/ Korn/Roten/ Grünen gratis. Bis dahin drücken wir gemeinsam fest die Daumen.
Ich bin guter Dinge, dass die EM heute endlich auch stimmungsmäßig richtig beginnt.


Ein starkes Erlebnis

20.06.
Es war eine ultimative Herausforderung, dieser Trip nach Schweden, der mich in den letzten Tagen (Asche auf mein Haupt) davon abgehalten hat, diese Internetseite auf den aktuellsten Stand zu bringen.
In Motala, einer kleinen Stadt am Ende des Götakanals, drehte sich einmal mehr alles um den Amateur-Radsport. Die 0:1-Niederlagen der Schweden gegen Italien schauten sich die meisten Fans mit Grillzeug und Wasserflaschen in der Hand vor Zelten oder Wohnwagen liegend, auf Laptops an.
Mehr als 20 000 Radfahrer aus aller Herren Länder hatten sich versammelt, um die 300 km-Schleife um den zweitgrößten See Schwedens in Angriff zu nehmen.
18 000 von ihnen kamen ins Ziel, trotz des kalten Regens in der Nacht, der unerbittlich seinen Tribut an Moral, Material und Physis der Athleten forderte.
Es war ein großartiger Moment als auch für mich und meine kleine Reiserennradgruppe um 20.08 Uhr der Startschuss fiel. Rennfeeling pur auf einer abgesperrten Strecke, auf der begeisterte Zuschauer die „Helden der Landstraße“ und sich selbst feierten. Das anfeuernde „Heja, heja“ verstummte erst mitten in der kühlen Nacht, als der Regen die Zuschauer in ihre Häuser und ganz viele Sportler in die Depots trieb.
Mich erwischte es bei Kilometer 190, hielt mich aber nicht davon ab meinen Weg fortzusetzen. Mitten in einem schwedischen „Radzug“ hatte ich ein Plätzchen gefunden, das mich zwar nicht wärmte, aber unaufhaltsam in Richtung Ziel trieb.
Kurbeln. Kurbeln, kurbeln war die Devise. So drückte ich die Hügel und sauste im Schnellzugtempo durch die Kreisel in den Abfahrten. Auf den Punkt topfit schien es, als könne mir in dieser Nacht der ganze große Wurf gelingen. Die abnehmenden Zahlen auf den Kilometerschildern beflügelten meinen Tritt, die immer müder werdenden Radler um mich herum meine Moral. Bei Kilometer 230 wagte ich eine Attacke – und war plötzlich allein unterwegs. Das (mein) Feld verlor sich in einer langen Schlange weit hinter mir in den Windungen der schmalen Straße. Großartig.
Doch Radfahren ist wie das Leben. Hochmut kommt meist kurz vor dem Fall. Bei Kilometer 260 merkte ich, dass die Beine schwerer wurden und die Kraft nachließ.
Ich wurde langsamer und die Fahrer hinter mir holten auf. Irgendwann musste ich sie gar ziehen lassen und fuhr nur noch mein ganz persönliches Rennen.
Nach 9.38 h reiner Fahrzeit und einer Bruttozielzeit von 10.07 h erreichte ich morgens um 6.17 Uhr völlig durchnässt, frierend und erschöpft die Ziellinie in Motala. Trotzdem war ich glücklich in dieser einen Sekunde beim Überqueren der Linie. Ich habe es meiner Krankheit und allen Zweiflern  gezeigt. Auch mit Handicap und der Last „nicht mehr alle Organe beisammen zu haben“, ist es möglich Leistungen zu vollbringen, die über das natürliche Maß an Belastung hinausgehen.
Genau für diesen Moment habe ich die letzten Monate trainiert und ganz viele Entbehrungen auf mich genommen.
Ich weiß, nicht jeder von Euch kann verstehen, warum ich so etwas tue.
Muss er auch nicht. Wir müssen alle unseren Weg finden. Ich habe mich eben für diesen entschieden.

Ich kann Euch mehr zu diesem und anderen Themen heute Abend ab 18 Uhr erzählen. Dann stehe ich wieder hinter dem Tresen und erzähle Radlerlatein und phantastische Geschichten. Bier gibt es, glaube ich, auch.
Und natürlich kümmern wir uns auch um die Entscheidungen bei der Fußball-EM.
In Gruppe B darf England gegen die Slowakei spielen, während sich Wales den Attacken  der bisher glücklosen Russen erwehren muss.
Ab 21 Uhr könnt ihr beide Spiele live im Horizont sehen.
Nicht vergessen: Morgen 18.00 Uhr muss Deutschland gegen Nordirland ran.


Die EM ist ausgegelichen

Vorausschau in den Juli!

15.06.
Und? Habt Ihr schon einen Favoriten für die EM ausgemacht? Ich bin zwar fast letzter in unserem Tippspiel, deshalb zählt meine Meinung nicht so wirklich, will aber sagen, dass ich nach Besichtigung aller Teams die üblichen Verdächtigen in der Poolposition sehe: Spanien, Deutschland, Frankreich, Italien.
Überrascht hat mich Wales, enttäuscht England, Österreich, die Türkei und Portugal. Das Turnier ist ziemlich ausgeglichen. Die knappen Ergebnisse sind klares Indiz dafür, dass zumindest Fußball-Europa enger zusammengerückt ist. Mannschaften wie Albanien oder Island spielen modernen Fußball und sind keine Opfer mehr, die man einfach so zur Schlachtbank führt.
Und die Superstars? Die blieben, bis auf den Waliser Gareth Bale, noch blass und konnten bisher keine wirklichen Akzente setzen.
Ronaldo nervt gar mit seinem süffisanten Grinsen und den allzu blanken Zähnen. Heute geht es in die 2. Runde der Gruppenspiele.
15.00 Uhr: Russland – Slowakei, 18.00 Uhr: Rumänien – Schweiz, 21.00 Uhr: Frankreich – Albanien.
Unsere deutsche Mannschaft darf morgen im entscheidenden Gruppenspiel ab 21.00 Uhr gegen Polen ran. Vorher treffen um 15.00 Uhr England und Wales aufeinander, während sich für 18.00 Uhr Nordirland und die Ukraine verabredet haben.
Wir zeigen alle Spiele ab 18.00 Uhr live.

Erst ab Freitag sind wir auch bei den 15.00 Uhr-Spielen dabei. Natürlich in der Hoffnung, dass der Wochenendcountdown euch die Zeit für einen Gang in die Kneipe lässt
.


Deutschland schlägt die Ukraine

Schweini versenkt die Kugel zum 2:0!

13.06.
Mustafi und Schweinsteiger, zwei der umstrittenen Nominierungen in Jogis EM-Kader, haben gestern Abend die Tore beim 2:0-Sieg gegen die Ukraine
geschossen. Auch wenn damit der Auftakt ins Turnier geglückt ist, bleiben doch Zweifel an den meisterlichen Fähigkeiten der Mannschaft. Einige Spieler, allen voran Özil, wirkten wie Fremdkörper in einem Team, das nicht unbedingt glaubhaft vermitteln konnte, dass es wüsste, was es da auf dem Platz treibt. Einzig Manuel Neuer und (mit Abstrichen) Abwehrchef Boateng zeigten Leistungen, die dem Saisonhöhepunkt angemessen schienen. Nun darf man gespannt sein, wie sich die Geschichte am kommenden Donnerstag im Spiel gegen die Polen (glanzloser 1:0-Sieg gegen Nordirland) fortsetzen wird.
Wenn wir das Phrasenschwein füttern wollen, hauen wir Folgendes raus: Auf Jogi wartet in den nächsten Tagen noch sehr viel Arbeit. Am Ende zählt nur das Ergebnis. Deutschland ist eine Turniermannschaft. Alle spielen Fußball und am Ende gewinnen sowieso immer die Deutschen.
Zur Stimmung im Horizont ist zu sagen, dass leichte Verbesserung zu den Vortagen zu verzeichnen war. Aber längst waren noch nicht alle Plätze so stimmungsvoll besetzt, wie wir es in der Vergangenheit schon erleben durften.
Wir spielen uns aber peu a` peu in die Veranstaltung hinein. Versprochen. Schließlich erwarten wir ein neues Sommermärchen, das mit dem Titelgewinn und dem nächsten von den Fans unterschriebenen Trikot an der Wand endet.
Heute erwarten uns echte Hammerspiele. Vor allem die Partie der Italiener gegen Belgien dürfte die Zuschauer elektrisieren. Anpfiff der Partie: 21.00 Uhr.
Weiter zeigen wir Euch das Spiel Irland gegen Schweden, das um 18.00 beginnt.
Bereits um 15.00 Uhr greift Favorit Spanien ins EM-Geschehen ein.
Gegner sind die starken Tschechen (nur an den heimischen TV-Geräten zu sehen).

Für alle Skatfreunde: Im Juni findet aus organisatorischen Gründen kein Turnier statt. Die Veranstaltung wird aber nach dem Sommer nachgeholt. Termine geben wir rechtzeitig durch!


Heute: Deutschland - Ukraine

Der Ball rollt!

11.06.
Der Auftakt der Europameisterschaften in Frankreich ist gelungen. Sehr stimmungsvoll und vor allem friedlich gestaltete sich der Abend im „Stade de France“ in Paris. Nur der Zuschauerzuspruch im Horizont ließ überraschend Reserven, an denen wir ab heute unbedingt arbeiten müssen (14.30 Uhr geöffnet).
Frankreich hat die starken Rumänen glücklich mit 2:1 besiegt, auch wenn das erste Tor durch ein vorausgehendes Foul begünstigt wurde. Es war ein besseres Auftaktspiel, auch wenn Olli Kahn im Nachhinein wenig erfrischend an der Spielweise der Franzosen herummäkelte. Aber im Fußball zählt am Ende nur das Ergebnis. Frankreich ist im Turnier. Die anderen Favoriten müssen nun erst einmal nachziehen. Ab 15.00 Uhr darf sich Geheimtipp Schweiz gegen Albanien keine Schwäche leisten, denn die Häme wäre vermutlich weltweit riesengroß.
18.00 Uhr dann die Partie von Wales gegen die Slowakei, bevor am Abend mit dem Spiel England gegen Russland der erste richtige Kracher ansteht.
Zu sehen sind sämtliche Spiele live bei uns.
Im deutschen Lager zeigt man sich weiter sehr optimistisch. Laut Aussage der Verantwortlichen ist die Mission Titelgewinn in vollem Gange.

Heute Abend 21.00 Uhr wird es ernst. Wir freuen uns auf ein sonntägliches Fußballfest mit deutscher Beteiligung.

Ab 15.00 Uhr geöffnet.
Türkei - Kroatien
Polen - Nordirland


Start der EM in Frankreich

WM-Stimmung 2014 wird ab heute getoppt!

10.06.
Heute geht es wieder los. 24 Mannschaften kämpfen in Frankreich um den EM-Titel. Deutschland ist einer der Favoriten in einem sehr ausgeglichenen Feld.
Auffällig ist, dass die Stimmung lange nicht so euphorisch ist wie in den letzten Jahren. Die Spannung hält sich genauso in Grenzen, wie die Diskussion um Jogis Personalpolitik und die Vorleistungen der deutschen Mannschaft.
Es scheint, als gäbe es Wichtigeres auf der Welt zu besprechen. Fußball ist eben nur eine Nebensache und, ganz nüchtern betrachtet, nicht einmal die schönste auf dieser Welt -  in diesen veränderten „bösen“ Zeiten!
Dass die Funktionäre der Clubs und der Ligaverwaltung das anders sehen, ist ein fataler und für den Endverbraucher sehr teurer Irrtum. Der neue Medienvertrag ab 2017 erhöht die Einnahmen der Profimannschaften um mehr als 85 %! Begründet werden diese Wahnsinnssummen mit der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Clubs. So ein Humbug, denn man weiß, dass Fußball ein sehr einfaches Spiel ist. Im Endeffekt geht es nur darum, dass sich einige Leute die Taschen auf Kosten derjenigen voll machen, die eh schon nicht so viel haben. Statt den Nachwuchs anständig zu fördern und heimische Talente mit Geduld und ganz viel Spucke in die 1.Mannschaften zu bringen, jonglieren Rummenigge & Co lieber mit hohen mehrstelligen Millionenbeträgen um ausländische Spieler zu kaufen und bezahlen zu können.
Eine Seifenblase, die hoffentlich bald platzt und auf ewig eine klebrige Masse in den gierigen Gesichtern der Finanzjongleure hinterlässt.
Die Fußball-EM verkommt auch aus diesen Gründen zu einem großen Marktplatz, auf dem moderner Menschenhandel offen betrieben wird.
Uns, die den ehrlichen Fußball lieben und schätzen, bleibt nur, zähneknirschend darauf zu hoffen, dass am Ende doch die Vernunft siegt.
Wir werden uns auf das Wesentliche konzentrieren, das Spiel mit dem Ball.
Dieser Faszination können und wollen wir uns nicht entziehen, deshalb gibt es ab heute täglich die Spiele der Europameisterschaft im Horizont zu sehen.

Die Spiele bis Sonntag:
Heute   21.00 Uhr: Frankreich gegen Rumänien
11.06., 15.00 Uhr: Albanien – Schweiz
11.06., 18.00 Uhr: Wales – Slowakei
12.06., 15.00 Uhr: Türkei – Kroatien
12.06., 18.00 Uhr: Polen – Nordirland
12.06., 21.00 Uhr: Deutschland - Ukraine


Das Urteil

Übermorgen geht es wieder los. Wir sind brereit!

08.06.
Schwerer Landesfriedensbruch ist ein Delikt, das, so meint der gemeine Bürger, mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft werden muss. Umso verwunderlicher, dass die elf Täter, die vor 2 Jahren (!) nach dem WM-Finale auf dem Bahnhofsvorplatz mit Gehwegplatten den Eingang des „Muddys“ beworfen, unbescholtene Bürger angegriffen sowie machtlose Polizisten in die Flucht geschlagen haben, mit einem „Ihr Bösen, das macht ihr bitte nicht noch einmal“ davon gekommen sind. Die Justiz setzt auf Betreuung nach Jugendstrafrecht. Ein Teil der brutalen Schläger ist gar mangels Beweisen freigesprochen worden.
Mir hat es heute Morgen beim Lesen dieser Nachricht in der „Norddeutschen“  fast die Kinnlade in Richtung Kniescheiben krachen lassen.
Beim weiteren Nachdenken hat es allerdings bestätigt, was ich schon lange denke: In unserer Rechtsprechung besteht eine Diskrepanz in der Verhältnismäßigkeit der Bewertung von Straftaten. Da wird ein Bürger, der eine Polizeidepeche kopiert und veröffentlicht (ihr erinnert euch) mit einer 1000€-Strafe belegt, während brutalste Übergriffe auf unschuldige Menschen (fast) ungesühnt bleiben.
Oder wie soll die Öffentlichkeit dieses Urteil sonst bewertet? Die Täter und deren Kumpane müssen sich doch scheckig lachen, wenn sie sehen, wie wenig seitens der Justiz reagiert wird.
Aus gegebenem Anlass, die EM steht vor der Tür, dürfen sich die Fußball-Fans fragen, was passiert, wenn Deutschland ausversehen den Titel holt?
Müssen wir uns selbst schützen oder gar alle zuhause bleiben, weil damit zu rechnen ist, dass nach Spielschluss der Mob ungestraft durch die Straßen tobt?
Im Horizont werden wir auf gar keinen Fall klein beigeben.
Wir werden diese EM genauso genießen, wie alle anderen großen Turniere zuvor, ganz nach dem Motto: Alle Spiele, alle Tore!

Jetzt noch schnell für unser Tippspiel anmelden!


Die beste Session vor EM-Auftakt

06.06.
Die Elisabeth trifft am Donnerstag nicht nur den Mats, sondern bestimmt auch den einen oder anderen von Euch.
Im Keller des Horizonts steigt ein kleines und feines Konzert der Extraklasse.
Ganz nach dem Motto „Was nix kostet taugt auch nix“, dürft Ihr für den schmalen Eintritt von 10 € live dabei sein (Fiddi, deine Karte ist gesichert).
Nutzt die Chance, denn danach dominiert wieder der Fußball im Horizont.
Ab Freitag, den 10.6., 21 Uhr, sind wir täglich mit mindestens 2 Spielen live in Frankreich dabei. Der Horizont wird zur EM-Zentrale mit hoffentlich positivem Ausgang für die deutsche Fußballnationalmannschaft. Jogi glaubt fest an die Mission Titelgewinn. Wenigstens er!
Seit ein paar Tagen könnt Ihr Euch problemlos für unser Tippspiel anmelden.
Ich denke, eine Teilnahme ist die Würze in der ansonsten faden Suppe der unendlich vielen Spiele. Bis auf Vatikan-Stadt, Gibraltar, Monaco und die Niederlande sind, so glaube ich zu wissen, alle europäischen Länder bei diesem Turnier vertreten.
Wir lassen uns aus gegebenem Anlass natürlich wieder eine Menge einfallen.
„Schnaps for free“ bei jedem Tor? Ich bin gewarnt. Noch heute arbeiten einige Gastronomen (und andere) am Abbau ihrer Schulden aus dem WM-Halbfinale gegen Brasilien.

Weil das Hafenfest gerade vorbei ist, möchte ich mich an dieser Stelle mal bei meinem sagenhaften Team bedanken, das den mitternächtlichen Ansturm problemlos bewältigt hat. Und natürlich bei allen Gästen, die  Teil dieses friedlichen Ansturms waren. Bis auf kleine Verluste habt Ihr hoffentlich alles gut überstanden – und seid bereit für die nächste Party?

Heute ist Ruhetag. Für Euch und für uns willkommene Regenerationsphase.


 
 
 

EM - Tippspiel



WiFree für Euch!

 
 
 
 
 

Fußball-EM 2016

Endstand

1. AnneWeser 96
2. Libero 91
3. Milz 84
4. BobbyMoore72 79
5. Fisch 78
5. Haui 78

Club 21-Partys

23.07, 21.00 Uhr
Rockabilly-Party
Vol.12


Fußballtermine


Bundesliga
Start: Freitag, den 26.8.16
Werder Bremen - Bayern München



 

Horizont Open Skat

Saison 2016
24.07., 15.00 Uhr
6. Skatturnier im Rahmen der Horizont-Open


Teilnahme für Jedermann und Jederfrau


Mehr Infos hier!

Kutterpullen

Männer:
Jeden Dienstag,18.00 Uhr ,im Horizont
oder direkt am Kutter, eine halbe Stunde später!

Frauen:
Jeden Donnerstag, 18 Uhr (und siehe oben).


 

 


Wetter

Team Horizont


 
 
 

Impressum